Waschhaus wird zum Backhaus

Der zum Backofen gehörige Raum reicht ausschließlich nur zum Backen aus. Den Teig vorbereiten mussten unsere Bäcker immer irgendwo nebenan. Das war keine befriedigende Dauerlösung. Nachdem die Gemeinde die übrigen Räumlichkeiten dem Heimatverein zur Nutzung überlassen hat, kamen die Männer auf den Gedanken, das ehemalige Waschhaus zum Vorbereiten des Teiges herzurichten.

Man sprach mit der Firma Pro Beton in Pomßen und bekam die benötigte Masse für den Fußboden gesponsert – vielen Dank.

Josef Hirth, Jochen Künne, Wolfgang Calov, Günter Pfarr, Dieter Schönfeld und Ralf Schöley gingen am heutigen Montag ans Werk und brachten den Fußboden ein.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Ortschronist. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.