Lieber Besuch beim Verein

Als unser Vereinsfreund Günter Pfarr mit seiner Frau in deren Heimat verzog, blieb er dennoch Mitglied in unserer Truppe. Und er blieb im Wesentlichen auch auf dem Laufenden.
Vor einigen Tagen kamen beide, Günter und Christa, aus familiären Gründen wieder in unsere Region. Da einige Stunden für eine Begegnung eingeplant waren, organisierte der Verein einen Kaffeenachmittag mit allem, was dazu gehört. Da lassen sich unsere Frauen nichts nachsagen. Das reicht von Kaffee und Kuchen, einer schmuck gedeckten Tafel bis zu den kunstvollen Blumengestecken. Günter fühlte sich gleich heimisch und auch Christa hat’s gefallen. Josef, der zurzeit in der Reha-Klinik seiner Genesung entgegen sieht, hatte für dieses Wochenende Urlaub und nutzte die Möglichkeit, an unserer Zusammenkunft teilzunehmen. Na das war eine freudige Überraschung.
Dass es viel zu erzählen gab, muss nicht extra betont werden. Und die Zeit wurde dazu reichlich genutzt. Ein Thema war unsere Tagesfahrt Meißen / Elbe. Die DVD dazu schauten wir uns an.
Natürlich konnten wir den Günter nicht gehen lassen, ohne einen seiner mittlerweile berühmten sächsischen Balladenvorträge zu hören. Das Repertoire von Lene Voigt ist ja da unerschöpflich. Und der Künstler ließ sich nicht lange bitten. Der Applaus war ihm sicher.
Das waren wieder ein paar schöne Stunden, die wir gerne erinnern.