Konzert zum Advent

So schön die Vorweihnachtszeit in jedem Jahr ist, bringt sie doch auch immer wieder Hektik und Stress mit sich. Und wer im Arbeitsprozess steht, dazu noch Haushalt und Kinder zu versorgen hat, spürt das besonders. Da sitzt es sich in der gut besuchten und gut beheizten Klingaer Kirche schon mal recht gut, wenn man dabei den Darbietungen des Volkschores lauschen kann. Man findet wieder etwas zur inneren Ruhe und Ausgeglichenheit. Wenn unter der Leitung des Großsteinbergers Dietrich Wiesemann die Stimmen des Chores erklingen, ist das schlichtweg ein Genuss. Das ist allerdings keine neue Nachricht. Das erwartet man schon. Der Chor hat im Vorfeld jedenfalls fleißig gearbeitet, denn im Repertoire finden sich einige neue Lieder.
Eine Bereicherung waren die Nerchauer Solistin Heike Brückner mit ihrem klaren Sopran, begleitet von Dorothea Haupt und natürlich wieder die Keyboardgruppe der Musikschule „Musikus“ aus Leipzig unter der Leitung von Meike Kuhlmann.

Anita Wegner, Chorsprecherin, führte wie gewohnt durch´s Programm. Die Begrüßung und Verabschiedung übernahm Pfarrer George.

Wer sich die Zeit genommen hatte, dem Adventsingen zu lauschen, ist beschenkt wieder nach Hause gegangen –  dafür vielen Dank allen Mitwirkenden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Ortschronist. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.