Reges Interesse für die Geschichte der Post

Der Speiseraum der Grundschule füllte sich. Nicht nur Mitglieder des Heimatvereins interessierten sich für die Geschichte der Post. Claus Schimmel, in Grimma zuhause und durch sein Hobby bewandert in der Posthistorie, unternahm in seinem etwa zweistündigen Vortrag über die Geschichte der Post im Allgemeinen sowie der Sächsischen und damit auch Großsteinberger im Besonderen eine Zeitreise durch die Jahrhunderte. Von den ersten Anfängen bis in unsere Tage gab er einen Überblick über die Entwicklung des Postwesens. Aus einfachsten Botengängen, Botenritten und Botenfahrten entstand eine Post, ohne die unsere Wirtschaft und Gesellschaft so, wie wir sie kennen, nicht denkbar wäre. Mit seiner lockeren Vortragsweise und indem er die geschilderten Fakten durch Bilder; Postkarten und andere postalische Exponate anschaulich gestaltete, gelang es Schimmel, seine Zuhörer bis zum Schluss zu fesseln. Die Zeit verging unbemerkt und das Publikum gönnte sich vor dem Nachhauseweg noch genügend Muse, die ausgestellten Stücke zur Postgeschichte zu betrachten.
Der Heimatverein fühlt sich ermutigt, auf diesem Wege weiter zu machen. Auch im kommenden Jahr wird es wieder einen Vortrag geben.

Die folgenden Fotos wurden uns von Ralf Saupe zur Verfügung gestellt – vielen Dank


Claus Schimmel veranschaulicht seinen Vortrag mit viel Bildmaterial


Das Publikum ist sichtlich interessiert


Rolf Langhof, Ortschronist und 2. Vorsitzender des Heimatvereins, dankt Claus Schimmel
für den interessanten und auch vergnüglichen Abend

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Ortschronist. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.