Überlebensgroße Betonfigur ruft zum Fest

(rl) Nachdem an der Grethener Straße die einreisenden Gäste und am Sportplatz die Bahnreisenden durch Maxi-Spruchbänder auf die 700-Jahrfeier hingewiesen werden, steht nun auch an der Naunhofer Straße / Einmündung Klingaer Straße eine freundliche Betonfigur, um die Reisenden von Naunhof und Klinga zu begrüßen. Initiator Michael Schindler, Jens Luft und andere Kollegen haben sie bei HABA-Beton angefertigt. Unterstützung erhielten sie von Betriebsleiter Dirk Hensel. Heute gegen 8.30 Uhr transportierte die Pomßener Firma Steinbach die Teile vom Betonwerk an den jetzigen Standort. Firmenchef Lutz Steinbach übernahm diese Aktion mit Mitarbeiter und schwerer Technik persönlich. Michael Schindler, Jens Luft und Andre Hamm halfen nach Kräften mit. Gegen 10.00 Uhr stand die Figur. Viele Stunden wurden investiert. Die Großsteinberger sind dankbar dafür. Und in vielen anderen Fällen laufen Festvorbereitungen, ohne dass die Öffentlichkeit etwas spürt. Wer das kürzlich an alle Haushalte verteilte Festprogramm aufmerksam gelesen hat, konnte sehen, wie anspruchsvoll der Plan für die Festwoche vom 22. – 29. Juni gestaltet ist. Es gibt also viele Gründe, sich drauf zu freuen. 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Ortschronist. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.