Wahlen bei der Großsteinberger Feuerwehr

(rl) Gestern, am 15. Januar, standen bei der Feuerwehr Großsteinberg Wahlen an. Reinhard Hnat kandidierte nicht mehr für das Amt des Wehrleiters. In seiner Eröffnungsansprache legte er noch einmal die Gründe dafür dar. Gestiegene Arbeitsbelastung und die zunehmende Belastung als Wehrleiter waren für ihn so nicht mehr zu bewältigen, so dass er sich entschloss, die Verantwortung an Jüngere weiter zu geben.

Parthensteins Bürgermeister Jürgen Kretschel übernahm den Vorsitz als Wahlleiter. Die Wahl erfolgte geheim. Als einziger Kandidat stand Marcel Rückert zur Verfügung. Dieser hat in den letzten beiden Jahren eine Reihe von Ausbildungsseminaren absolviert und damit alle Voraussetzungen, die Großsteinberger Feuerwehr kompetent zu führen. Wie seine Kameraden darüber denken, kam im Wahlergebnis zum Ausdruck: Er erhielt 100% der abgegebenen Stimmen.
[IMG=center“ target=“_blank“> 
Für die durch die Wahl frei gewordene Position des Stellvertreters bewarben sich zwei Kameraden:

– Andreas Hnat
– Hartmut Gnauck

Auch diese Wahl wurde in geheimer Abstimmung durchgeführt, wobei sich schließlich die eindeutige Mehrheit für Hartmut Gnauck entschied.

Sowohl Marcel Rückert, als auch Hartmut Gnauck nahmen die Wahl an. Sie bedankten sich für das in sie gesetzte Vertrauen. Die Freude darüber war beiden deutlich anzusehen. Sie versprachen, mit aller Kraft für die neue Funktion zu arbeiten.

Bürgermeister Kretschel sowie Gemeindewehrleiter Gerd Winkler verabschiedeten den bisherigen Wehrleiter Reinhard Hnat und betonten die unübersehbaren Erfolge, die dieser in 12 Jahren Führungsarbeit erreicht hat. Sie wünschten den Neugewählten alles Gute, nicht so viele Einsätze und allen Kameraden immer eine gesunde Rückkehr vom Ernstfall.

Der Abend wurde mit einem Bierchen in gemütlicher Runde beendet.
Wenn Sie mögen, können Sie sich in der  
 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Ortschronist. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.