Kirchenfenster eingebaut

(rl) Am 2.11.06 berichteten wir, dass die Bleiglasfenster in der Großsteinberger Martinskirche nach und nach einer Frischekur unterzogen werden.
Die renommierte Leipziger Firma Gärlich, auf derlei Arbeiten spezialisiert, hatte zwei Fenster von der Südseite des Kirchenschiffes ausgebaut und zur Überholung mit in die Werkstatt genommen.
Heute nun haben die freundlichen Mitarbeiter der Firma das erste von beiden wieder eingebaut. Und es strahlt prächtig. Die Kur hat sich gelohnt. Am kommenden Dienstag folgt dann das zweite. Auch die anderen sollen nach und nach überarbeitet werden, doch das ist, wie fast alles, eine Frage des Geldes.

    

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Ortschronist. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.